Ab in die Moderne – Sanierung der Mehrzweckhalle

Bereits 2020 beschloss der Gemeinderat eine umfassende Sanierung der Mehrzweckhalle, auch wegen etlicher Mängel. Im Bauausschuss erfolgte nun eine erste Vorberatungen zum Sanierungsumfang. Eine erste Priorisierung, auch wegen der Kosten von voraussichtlich 4 Mio. € erfolgte nach der Einteilung in „Muss“, „Soll“ und „Kann“. Auf der „Muss“ Liste steht die Barrierefreiheit, der Brand- und Unfallschutz. Aber auch energetische und akustische Verbesserungen sind unter „Soll“ Maßnahmen vorgesehen. Einig war sich der Bauausschuss, die Kosten und Fördermittel für die Errichtung einer bisher nur auf der „Kann“ Liste stehenden Photovoltaikanlage ebenfalls zu prüfen. Unserem Antrag nach wurde auch die Mehrzweckhalle bereits auf geeignete Dachflächen hin untersucht. Ebenfalls mit eingeplant werden sollen Maßnahmen zur Verbesserung der Technik für Veranstaltungen.

Laut Architekt Hofmayr ergeben sich neben der bereits eingeplanten Förderung von 1 Mio. € auch noch weitere Fördermöglichkeiten. Gleichzeitig sieht die Gemeinde Chancen in dem von der Bundesregierung angekündigten „Osterpaket“ für erneuerbare Energien, was die Förderung von PV Anlagen angeht. Es werden dieser ersten Vorberatung noch einige weitere Beratungen folgen mit dem Ziel, die Mehrzweckhalle 2023 fit für zukünftige Veranstaltungen auf zeitgemäßem Niveau zu machen.

 

Bettenaufzug am Seniorenzentrum

Bereits Anfang 2020 erteilte der Gemeinderat die Bauerlaubnis für einen Außenaufzug am Seniorenzentrum. Im Lauf der Zeit zeigte sich, dass die Genehmigungsplanung nicht ausreichend etwaige Schwierigkeiten bei der Installation eines Aufzugs berücksichtigt hatte. Daher die zeitliche Verzögerung. Und leider auch Kostensteigerung. Statt der ursprünglich angedachten 640.000€ Gesamtkosten wird inzwischen von ca. 808.000€ Gesamtkosten ausgegangen.

Der sehr dominante Bau direkt neben dem Eingang des Seniorenzentrums – einen geeigneteren Standort gibt es laut Rückfrage unsererseits nicht – soll begrünt werden und kann als Windschutz gute Dienste leisten. Vom ursprünglichen Plan, einen Glasaufzug zu installieren, wurde aus Gründen der Sicherheit und Diskretion Abstand genommen. Wenn alles klappt, soll bereits im Sommer 2022 mit dem Bau begonnen werden.

 

Für die Fraktion: Janine Schneider

Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen eine Auswahl der Tagesordnungspunkte dar und spiegeln die subjektive Sicht der schreibenden Räte und Rätinnen wieder. Die weitere Berichterstattung findet sich in der Tagespresse und im Gemeindeblatt. Öffentliche Beschlüsse werden bald auch im Bürgerinformationssystem einsehbar sein.

 

Verwandte Artikel